Historie

Historie und Meilensteine

Zu Beginn der 90er Jahre gegründet, ist Parabel eines der Pionier-Unternehmen der jungen Solarbranche. Zu Beginn stand noch die Planung einzelner Photovoltaik- und Solarthermieanlagen sowie der Handel mit den zugehörigen Komponenten im Vordergrund. Heute ist das Unternehmen mit unterschiedlichen Geschäftsfeldern der Solartechnik am europäischen Markt etabliert.
   

2013

Parabel firmiert zur GmbH
Mit Beschluss vom 30.09.2013 wurde die Parabel AG formwechselnd und identitätswahrend in die Parabel GmbH umgewandelt.

Solarpark NorthbeerSolarpark mit 6,8 MW in Großbritannien
Mit der Fertigstellung des Solarparks Northbeer weitet Parabel sein Geschäft auf den britischen Solarmarkt aus. Dazu wurde die Parabel UK gegründet.
 
 


Hoppenstedt Kreditinformationen GmbH bewertet Parabel mit Note 1
Das zweite Jahr in Folge gehört Parabel hinsichtlich der Kreditwürdigkeit zum Kreis der bestbewerteten Unternehmen in Deutschland.
   

2012

Dreharbeitene Eergiewende Filmprojekt „Leben mit der Energiewende“
Das von dem engagierten Journalisten und Produzenten Frank Farenski initiierte Filmprojekt steuert der einseitigen und zum Teil falschen Berichterstattung über die Solarenergie entgegen.
Parabel ist gleichzeitig Partner – das Projekt finanziert sich über Partner als Lizenznehmer - und Akteur in dem Film.



Solarpark Jännersdorf3 Solarparks auf 165 ha
Mit den Solarparks Jännersdorf und Krempendorf im Norden Brandenburgs und Krughütte in Sachsen-Anhalt gingen 2012 fast 100 MW Leistung ans Netz.
 
 


Parabel seit 20 Jahren am Markt
Als Berliner Solarunternehmen gehört Parabel mittlerweile zu den ältesten Solarunternehmen in Deutschland. Das 1992 von Jürgen Will und Holger Ruletzki gegründete Unternehmen ist mit dem 26. März 2012 nun seit zwanzig Jahren erfolgreich am Markt.
   

2011

Solarpark_Horka_web_194x124 5,3 MW Solarpark in Sachsen
Im Oktober 2011 geht der Park mit dezentralem Wechselrichterkonzept planmäßig ans Netz. Nach dem Bau des Parks werden umfangreiche Ausgleichsmaßnahmen zum Naturschutz umgesetzt.





11 Dachprojekte mit 6 MW
An 11 Standorten in Brandenburg und Sachsen werden Projekte mit gesamt 6 MW nach dem bewährten Konzept der Sanierung von asbesthaltigen Dächern ehemaliger Landwirtschaftlicher Produktionsgenossenschaften umgesetzt.


juri_logo_181x109Neuer Name "Juri Solarwärmemanager" für vormals SEZ
Im Rahmen einer neuen Marketingstrategie benennt Parabel die bisher als Solarenergiezentrale (SEZ) bekannte Hydraulik- und Regeleinheit für große solarthermische Anlagen im Mai 2011 in Juri Solarwärmemanager um.




UNIREFIX_194x124Klettsystem UNIREFIX als weitere SmartRoof Variante
Zur Intersolar 2011 stellt die Parabel AG die neue Variante ihrer SmartRoof-Reihe vor. Durch das neu entwickelte Klettsystem auf ihrer Rückseite lassen sich die Dünnschichtmodule extrem schnell auf nahezu jeder beliebigen Dachhaut montieren, mehrfach wiederverwenden und fast rückstandsfrei entfernen.



Planungsphase Solarpark auf Truppenübungsplatz Jännersdorf mit Endausbaustufe von 90 MW
Einer der größten Solarparks in Europa geht in die Planungsphase. Die Anlage wird auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz errichtet und in der Endausbaustufe eine Leistung von ca. 90 MW haben. Im ersten Bauabschnitt sollen zunächst 41 MW realisiert werden.

7,4 MW Portfolio in Tschechien verkauft
Green Source und Parabel haben mit 7,4 MWp das sechstgrößte Solaranlagenportfolio in Tschechien entwickelt, verkauft und ans Netz gebracht. Unter dem Dach der gemeinsamen Tochter vireo Czech sro wird das Projekt entwickelt und an den Enercap Power Fund I verkauft.

   

2010

5 Solaranlagen mit 2,7 MW ans Netz gebracht

Alle Projekte werden im Rahmen der von Parabel finanzierten und für den Eigentümer kostenfreien Dachsanierung von ihren alten asbesthaltigen Dacheindachkungen befreit, mit einer neuen Trapezblecheindeckung versehen und mit First Solar Modulen belegt.

RIMG0045_194x124web 11,7 MW Solarpark in Helbra wird errichtet
Die Parabel AG nimmt Ende Dezember den Solarpark in Sachsen-Anhalt in Betrieb. der sehr gut bewertete GSI Solarfonds I ist eine der letzten Gelegenheiten für eine deutsche Freiflächenanlage mit der höheren Einspeisevergütung.




Pilotanlage auf Niederländischem Bahnhof
Auf dem Tonnendach des Bahnhofsgebäudes in Amersfoort installiert der niederländische Bahnanbieter ProRail eine Testanlage mit UNITAPE Modulen.

4088-1_salzfurth_194x1241 MW Pacht-Dachanlage auf Rinderzuchtbetrieb
Die Asbestdächer des Rinderzuchtbetriebs in Sachsen-Anhalt werden fachgerecht auf Kosten von Parabel saniert und dafür für den Betrieb der Solarstromanlage genutzt.





IMG_6460_UNITAPE_presov_194x124Größte Aufdachanlage der Slowakei mit SmartRoof Modulen
Ein slowakischer Hersteller von Tiefkühlkost hat sich für eine Anlage mit SmartRoof Modulen entschieden. Gesamt werden 202 kWp UNITAPE Module verklebt.

   

2009

home_asbestAsbestdachsanierung
Parabel beginnt im Rahmen des Konzeptes der Asbestdachsanierung Projekte mit einem Gesamtvolumen von 5 MW in Brandenburg und Sachsen-Anhalt.




Niederlassung Tschechien
Die Tochtergesellschaft Parabel Solar Czech zur Erschließung des tschechischen Marktes wird gegründet. Die Planung für Freiflächenanlagen mit insgesamt 7 MW an verschiedenen Standorten in Tschechien beginnt.

Niederlassung Italien
Parabel Solar Italia wird als zweite Auslandsniederlassung gegründet um den Produktvertrieb und Projekte am wachsenden italienischen Markt aufzunehmen.
   

2008

historie_lospal 2 MW Solarpark in Spanien
Inbetriebnahme des 2 MW Solarparks am Standort Los Palacios, Spanien. Der erfolgreich realisierte Solarpark ist der Einstieg ins internationale Projektgeschäft.






historie_pekingSolaranlage im Olympia-Park Peking
Parabel übernimmt die Planung einer Solaranlage im Olympia-Park in Peking (Projekt Odersun GmbH). Die kreisförmigen Anlagen befinden sich auf Lüftungsschächten.
   

2007

Rechtsformwechsel
Um die langfristige Bindung qualifizierter Mitarbeiter und die Kapitalbeschaffung für ein solides Wachstum zu gewährleisten, wurde die GmbH im Jahr 2007 zur Parabel AG umgewandelt. Unter dem Dach der AG, die sich auf das Geschäft mit der Photovoltaik und Solvis-Industrievertretung konzentriert, erhielt der Bereich thermische Großanlagen in Form der Parabel Energiesysteme GmbH die notwendige Eigenständigkeit.
   

2006

Gründung Parabel Solar Ibérica
Zur Bearbeitung des boomenden spanischen Marktes wird eine Tochtergesellschaft mit Sitz in Barcelona gegründet. Gleichzeitig beginnt die Planung und Umsetzung von verschiedenen Projekten in Andalusien und auf Gran Canaria.
   
historie_preis

2002

Deutscher Solarpreis
Für das Konzept der warmmietenneutralen Sanierung mit dem Juri SolarwärmeManager (damals SEZ) im Geschosswohnungsbau erhält die Parabel GmbH den deutschen Solarpreis in der Kategorie Solares Bauen.
   
historie_guben

2001

Größte Dachanlage in Berlin/Brandenburg
In Guben (Oder) plant und errichtet Parabel die mit 235 kWp zur damaligen Zeit größte Dachanlage in Berlin/Brandenburg. Die Solarstromanlage befindet sich auf den Dächern von 4 Plattenbauten, die einer hochwertigen energetischen Sanierung unterzogen wurden.
   

historie_ffo1998

Fassadenanlage für Forschungszentrum
Eine fassadenintegrierte 3,5 kWp Anlage in Frankfurt/Oder wird am Gebäude des Forschungszentrums für Solarenergie errichtet. Die Module aus Sonderanfertigung ergänzen das Konzept der energieoptimierten Bauweise und innovativer Haustechnik des Neubaus.
   

1997

Verlagerung des Firmensitzes
Die Parabel GmbH verlagert ihren Firmensitz vom damaligen Neu-Zittau zuerst nach Straußberg (1995) und zieht 1997 in die Parkstraße nach Berlin-Pankow.
   

1995

Solvis-Handelsvertretung
Die Parabel GmbH übernimmt die Handelsvertretung der Firma Solvis für das Gebiet Berlin Brandenburg. Solvis ist seit 1988 Hersteller herausragender Solarprodukte.

historie_kablowKirchendach mit PV-Anlage
Als eine der ersten Kirchen in Deutschland erhält die evangelische Kirche Kablow eine dachintegrierte Solarstromanlage.
   

1993

In den Jahren 1992 und 1993 beginnt der Bau von ersten Photovoltaikanlagen. Zu den ersten Anlagen zählt beispielsweise eine 15,2 kWp Anlage auf dem Landratsamt Cottbus mit Nukem PS 184 Modulen.
   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL