Transparenz für Ihre Heizkosten

Foto Bildschirm mit AnlagenmonitoringMit dem Online-Monitoring des Juri SolarwärmeManagers kann ein Betreiber in seine Heizungsanlage hineinschauen. Er besitzt eine gläserne Heizung mit einer Kostentransparenz, wie sie bislang in der Wohnungswirtschaft nicht vorhanden war. Möglich wird das durch eine umfangreiche Sensorik, die ihre Informationen an eine hochmoderne Regelung liefert. Die Internetanbindung gestattet einen direkten Blick auf die für Heizung und Warmwasser verbrauchten Energiemengen, und damit einen sofortigen Blick auf die Kosten. Nicht erst nach einem Jahr.

Das Energiemanagement zielt auf die optimale Ausnutzung der von den Kollektoren eingefangenen solaren Wärme. Je besser dies gelingt, um so weniger muss auf die Grundlast der Gas- bzw. Ölkessel oder der Fernwärme zurück gegriffen werden. Dies ist nicht einfach eine Frage des „schönen Wetters“, also der Sonneneinstrahlung. Vielmehr geht es im komplexen Gefüge der Verteilung der Energie auf Heizung und Warmwasserverbraucher um die richtigen Entscheidungen zum richtigen Zeitpunkt. Solare Heizungsunterstützung kann bei niedrigeren Kollektortemperaturen beginnen. Beim Warmwasser hingegen ist eine Mindesttemperatur von 60 Grad erforderlich. Die Sonnenwärme wird entsprechend dieser unterschiedlichen Parameter sowie der aktuellen Verbrauchssituation im Gebäude gesteuert.

In den Tagesprotokollen wird dokumentiert, wie die Steuerung gearbeitet hat. Interessant ist dabei vor allem die Leistungskurve der konventionellen Wärme in Korrespondenz zur Kollektortemperatur und ob bzw. wann und wie lange erstere auf Null zurückgefahren werden kann. Bei der Dauer des Abschaltens der konventionellen Wärmelieferung spielt auch eine Rolle, wie lange Kollektorkreis und Puffer die Funktion des Wärmelieferanten übernehmen können. Auch das lässt sich aus der Protokollierung ersehen. Nicht zuletzt fallen Defekte im System sofort auf. Eine Situation, in der die solare Wärmelieferung ausfällt und dies unbemerkt über längere Zeiträume von der fossilen Wärme ausgeglichen wird, ist nicht mehr möglich.

Download Broschüre Juri SolarwärmeManager (pdf, 845 Kb)

Technik des Juri SolarwärmeManagers
Industriepartner

Weitergehende Informationen finden Sie auf dem Juri Servieportal:
www.juri-portal.de